Analytik

Die Bestimmung von MTBE in Wasser erfolgt mittels Gaschromatografie nach vorheriger Anreicherung durch „Purge and Trap“ oder „Solid-Phase Micro-Extraction“ (SPME)

  1. Purge and trap-Technik (P+T)
    Austreiben der leichtflüchtigen Komponenten durch einen Inertgasstrom und Adsorption an einem geeigneten Sorbens. MTBE wird dann nach thermischer Desorption gaschromatografisch analysiert.
  2. Solid-Phase-Micro-Extraction (SPME)
    Eine beschichtete Quarzphaser wird entweder direkt in die gerührte wässrige Phase getaucht oder in den Dampfraum (Head Space) über der erwärmten wässrigen Probe gehalten (HS-SPME). Die Analyse erfolgt gaschromatografisch nach Thermodesorption der Analyten.

Anforderung:

Für die Bewertung von Grundwasserverunreinigungen Bestimmungsgrenze mindestens 1 µ/l.

Wichtig:

Labor-Ringversuche haben gezeigt, dass sehr große Abweichungen der Analysenwerte von teilweise einigen 100 % auftraten.

Es ist zu empfehlen die Qualität der Labors mittels Duplikatanalysen durch ein erfahrenes Labor zu überprüfen. Es gibt auch bei MTBE sehr erfahrene Labors mit über 10 Jahren MTBE-Analytik-Erfahrung.